itesys Logo

SAP DMS

Dokumentenmanagementsystem

Unternehmen müssen heutzutage eine Menge geschäftlicher Informationen und Dokumente meistern, die elektronisch oder auf Papier eingehen. Damit die Informationen sofort verfügbar sind, sollten sie zentral und strukturiert verwaltet werden.

Durch den Einsatz des SAP-Dokumentenmanagement-System (SAP DMS), das mit allen SAP-ERP-Kernmodulen nahtlos integriert ist lässt sich dies meistern. Die Dokumentenmanagement-Lösung kann modulübergreifend sowohl in Verbindung mit den Supply-Chain- und Logistikmodulen als auch mit den Modulen für die Finanzwirtschaft und das Personalwesen eingesetzt werden. Auf diese Weise lassen sich wichtige Geschäftsdokumente, wie etwa Sicherheitsdatenblätter, Wartungshandbücher oder Warenbegleitdokumentationen, transparent und effizient direkt im SAP-System verwalten, was auch die Entscheidungsprozesse optimiert.

Von Vorteil ist, dass das SAP DMS bei der Installation eines SAP-Systems als Standardfunktion ausgeliefert wird. Somit entfällt die Anschaffung eines zusätzlichen Dokumentenmanagements. Wenn im Unternehmen ein SAP Enterprise Resource Planning (ERP) -System implementiert ist, wird das SAP-Dokumentenmanagement auch als Teil dieses Projekts eingeführt. Unternehmen, die SAP-DMS-Software nutzen, speichern die Dokumente im Archiv und haben diese Hardware dann zu jeder Zeit auf dem Gerät zur Verfügung. Es bietet den schnellstmöglichen Zugriff auf alle Informationen und Prozesse – unternehmensweit, aktuell und revisionssicher – und erhöht damit die Transparenz in Ihrem Unternehmen.

Das SAP DMS kann bei einer SAP-Neueinführung zusammen mit den Kernmodulen installiert werden. Ist ein SAP-Enterprise-Resource-Planning (ERP)-System bereits im Unternehmen implementiert, kann das SAP-Dokumentenmanagement im Rahmen eines Projekts auch zusätzlich eingeführt werden. Firmen, die SAP DMS als zentrales Dokumenten-Repository nutzen wollen, sollten aber unbedingt die dafür nötige Hardware evaluieren.

Mehr Infos zum SAP Betrieb gibt es hier.

;