Logo von itesys in blau.

Was bedeutet der Begriff „SAP Modul“?

Als Module werden Teilbereiche benannt, bei denen es sich im weitesten Sinne um Applikationen handelt, die aufeinander aufbauen. Innerhalb von SAP gibt es verschiedene Vorgänge, die wie durch eine Art Zahnradsystem miteinander verbunden sind. Aus diesem Grund verhält es sich hier um ein System, das nur als Ganzes funktioniert. Insofern kann der Begriff „SAP Modul“ auf den ersten Blick irreführend wirken. Schliesslich sind diese Teilbereiche nicht unabhängig, was mit einem anderen Wort auch als modular bezeichnet würde.

Sämtliche SAP Module sind Teile eines grossen Ganzen und gehören zu dem Überprodukt SAP ERP. Hierbei handelt es sich um ein Informationssystem, welches speziell auf Unternehmen ausgelegt ist. Es ist das Hauptprodukt des deutschen Unternehmens SAP SE, welches seit 1993 auf dem Markt besteht.

Ein Modul schliesst zum Beispiel das gesamte Rechnungswesen und damit auch die Buchhaltung einer Firma ein, während ein anderes für Personalwirtschaft verwendet wird. Zudem gibt es ein Modul für Logistik. Sie alle greifen aufeinander zu und sorgen dadurch für die nötige Flexibilität in einem Betrieb – unabhängig von dessen Grösse.